Reaktionen der Eltern

Nach unten

Reaktionen der Eltern

Beitrag  x-ray am Do Dez 29, 2011 5:50 am

http://kontaktabbruch.forumieren.com/t13-berechtigte-therapie-warnung aus einem Forum, welches von einer (selbstredend völlig unschuldigen!) verlassenen Mutter betrieben wird. Wie lange meine Antwort dort stehen bleibt, weiß ich nicht (verlassene Eltern erweisen sich häufig als diskussionsunwillig, belehrungsresistent und stark zensierend), deswegen zitiere ich hier:
in "so nicht!"s zT regelrecht haßerfüllten Äußerungen über Alice Miller vermag ich keine berechtigte Warnung zu sehen. Ersichtlich hat sich "so nicht!" überhaupt nicht mit Miller asueinander gesetzt. Miller geht es allein und ausschließlich um mißhandelte Kinder. Dort weist sie billige Versöhnungsforderungen zu recht zurück. Da kann es doch gar keinen Diskussionsbedarf geben! Modellfall der Koch Tim Raue...der von seinem Vater gequält wurde und heute konsequent und völlig berechtigt jeden Kontakt zu den Tätern und Mittäter(inne)n verweigert.

x-ray

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 51
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  Nele am Di Dez 23, 2014 1:07 am

Hab´s gelesen deinen Link, Alice Miller finde ich recht gut und beim Lesen eines ihrer Bücher kam ich mir recht verstanden vor und vorallem sensibilisiert das Buch auch im Umgang mit Kindern.
Da gibt´s doch auch die seltsame Frau Kindt, auf ihrer Seite war ich auch mal, mir kam bei einigen Kommentaren fast das Mittagessen wieder hoch.
Vorallem (egal was sie ansonsten getan oder nicht getan hat - ich weiß es ja nicht) das sie ihre Tochter so massiv bedrängt und alles in die Öffentlichkeit zerrt und damit auch noch Geld verdient und sich nebenbei ihr Ego von anderen aufpolieren lässt, zeigt ganz klar das da etwas nicht stimmt.

Therapeuten als Schuldige bei Kontaktabruch zu bezeichnen finde ich eine Frechheit, anstatt die Schuld eben einfach mal beim Wahren Verursacher (beim Schläger) zu sehen.
Meine Therapeutin hat erst nach etlichen Besuchen meinerseits gesagt, sie müssen nicht mit ihren Eltern weiterhin leben, wenn es ihnen nicht gut dabei geht und sie keine Möglichkeit einer gemeinsamen Basis sehen (anfangs gab sie mir noch Tips an die Hand, wie ich auf bestimmte Verhaltensweisen reagieren könnte um besser klar zu kommen, bis sie irgendwann begriff, das es so keinen Sinn macht, da gewisse Dinge die mich verletzen eben nicht einfach abstellbar sind bzw. gar nicht eingesehen werden = never ending story= immer wieder kehrende Verletzung).

Und ehrlich gesagt ist ein Therapeut auch dafür da, mir zu helfen und ja solange ich noch eine Erlaubnis benötigte (Programmierung), mir eben diese zu erteilen, einfach der Anstoß von außen im geschützten Rahmen.

Der Witz ist ja, ich wäre damals immer wieder bereit gewesen, mit meinen Eltern zu reden, es gestaltet sich nur so besonders schwierig, wenn dein Thema auf der anderen Seite schlichtweg abgelehnt/abgestritten/verniedlicht usw. wird.
Selbst war ich ja sogar schon bereit, dann eben nicht mehr drüber zu reden, keine Entschuldigung/Einsehen zu erwarten - sozusagen anzubieten die Neustart Taste zu drücken, das Problem hierbei ist, das gewisse Verhaltensweisen die mich kränken und nicht respektieren einfach nicht abgestellt werden (da ja keine Einsicht vorhanden ist) und ich damit weder umgehen noch leben kann.

LG, Nele

Nele

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  x-ray am Di Dez 23, 2014 1:34 am

Nele schrieb:
Der Witz ist ja, ich wäre damals immer wieder bereit gewesen, mit meinen Eltern zu reden, es gestaltet sich nur so besonders schwierig, wenn dein Thema auf der anderen Seite schlichtweg abgelehnt/abgestritten/verniedlicht usw. wird.
Selbst war ich ja sogar schon bereit, dann eben nicht mehr drüber zu reden, keine Entschuldigung/Einsehen zu erwarten - sozusagen anzubieten die Neustart Taste zu drücken, das Problem hierbei ist, das gewisse Verhaltensweisen die mich kränken und nicht respektieren einfach nicht abgestellt werden (da ja keine Einsicht vorhanden ist) und ich damit weder umgehen noch leben kann.

LG, Nele

Damit hast Du es wunderbar auf den Punkt gebracht.

ich finde diverse Therapieangebote mit dem Therapieziel "Versöhnung mit den Eltern" tief fragwürdig, weil hier wieder dem Opfer die Verstehensleistung abgefordert wird.

Natürlich weiß ich, dass auch meine Eltern so aufgewachsen sind. Je nun. Wenn sie nicht den Mut gefunden haben, sich mit ihren Eltern auseinander zu setzen, darf das ja wohl kaum bei mir hängen bleiben. So nach dem Motto: Wir waren aber brav gegen unsere Eltern, jetzt sei du es auch gegen uns.

x-ray

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 51
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  Nele am Di Dez 23, 2014 4:10 am

Das sehe ich auch so mit der Verstehensleistung, gegen das Begreifen des warum und wieso habe ich ansich auch gar nichts, im Prinzip tue ich das ja auch (sonst wäre ich auch viel zorniger, als ich es eh´schon bin ), aber nur weil ich etwas nachvollziehen kann, muss ich es deswegen nicht automatisch verzeihen.

Diese Verstehensleistung wurde von meinen Eltern nicht erbracht, was alleine - damals und heute - ihre Art und Weise zeigt wie sie mit mir umgegangen sind und Äußerungen wie: du warst ja so ein schwieriges Kind, wir hatten es schon besonders schwer mit dir (Freiheitsdrang, Schule eben kein Abi, Wutanfälle, Hysterie usw.)...stimmt ich wahr ein schwieriges Kind , das ab einem Alter von ca. 16 Jahren nur noch machte was es wollte und dabei war leider viel Unsinn...es kam aber nie der Gedanke in ihnen auf, das dies mit der Lieblosigkeit, der verbalen und körperlichen Gewalt, ihrer Ehe, dem cholerischen Verhaltens meines Vaters und vieler anderer Details zu tun gehabt haben könnte.

Der beste Satz meiner Mutter war, als ich mit 17 Jahren versuchte mir das Leben zu nehmen (und dafür 1 Woche ins BKH musste): das war doch alles nur Show und Erpressung (ich war wiedereinmal ausgerissen von daheim, hab´das also nicht angekündigt) und ich ein so gemeiner, undankbarer Mensch - für diesen Satz könnte ich ihr heute noch ...

Ich war das schwarze Looserschaf der Familie und diese Rolle erfüllte ich eben irgendwann perfekt.

Mir wurde auch schon signalisiert, das man mir ja diese Verhaltensweisen auch verzeihen würde....argl...

Ne´das ist keine Basis für eine Versöhnung, das könnte ich nicht ertragen.

Nele

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  Nele am Di Dez 23, 2014 4:36 am

Ich frage mich auch manchmal, warum ich/ihr nicht so geworden bin - ich/wir schlage(n) nicht (ich würde mich verteidigen, wenn es unbedingt sein müsste).
Das wird ja immer als Grund angegeben, das Eltern so agieren, da sie sich

a) mit ihrem Aggressor (also ihren Eltern) solidarisieren, da sie deren Schläge/Aggressionen selten hinterfragt haben und dies quasi tun, um ihre Seele vor dieser Auseinandersetzung/Gefühlen zu schützen

b) einen Teil ihrer Erlebnisse durch die Gewaltweiterreichung kompensieren

c) diese Erlebnisse sie abgestumpft haben + eine große Angst vor den eigenen Gefühlen

d) sie eben auch eher wenig Zärtlichkeit geben können, da diese Gefühle für sie unbekannt sind

USW: UND SO FORT

Das ist ja alles verständlich....ABER warum bin ich/ihr nicht so ?
Warum, verstecke ich/ihr mich zumindest in diesem Punkt nicht vor meiner Angst und bin in der Lage dazu mich zu reflektiern und glaubt mir, das hat weh getan (durch die Erfahrungen, aber auch, weil ich kein perfekter Mensch bin - letzteres nehme bitte niemand zum Anlaß sich damit zu entschuldigen !!!).

Worin liegt der Unterschied?


Nele

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 21.12.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  x-ray am Di Dez 23, 2014 7:33 am

Die Identifikation mit dem Aggressor dürfte hier einschlägig sein. Bis heute hört man ja immer wieder den satz "und es hat mir nicht geschadet" - ein satz, der einfach weh tut. Man ist immer versucht, zu antworten "Woher wissen Sie das?"

x-ray

Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 51
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Reaktionen der Eltern

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten